Aktive Mitgliedschaft

Wenn du Interesse daran hast, bei uns mitzuarbeiten, bekommst du hier einen kurzen Überblick darüber, wie du dich einbringen kannst und was dich erwartet. Natürlich erhältst du eine genauere Einführung, sobald du beigetreten bist. Bitte trete unserem Verein aber nur bei, wenn du dich wirklich engagieren willst! Dabei kannst du zwar selbst entscheiden, welche Aufgaben du übernehmen und wieviel Zeit du aufwenden willst. Bitte sei dir aber auch deiner Verantwortung bewusst, die du gegenüber deinen Mandant*innen und den Mitgliedern des Vereins übernimmst.

Rechtsberatung

Beratung in der Sprechstunde

Wir bieten eine zweiwöchentlich stattfindende Sprechstunde für Asylbewerber*innen und Flüchtlinge an, an der du neben erfahrenen Mitgliedern teilnehmen kannst. Die Sprechstunde ist für viele unserer Mandant*innen die erste Anlaufstelle. Wir nehmen ihre Geschichte und Daten auf, um den Fall möglichst gut einschätzen zu können. Keine Sorge, du musst nie alleine ein Gespräch mit Mandant*innen führen! Für die Teilnahme an einer Sprechstunde musst du im Mitgliederverteiler sein. Gegen Ende jedes Monats werden die Sprechstundentermine für den Folgemonat vergeben.

Beratung im Rahmen eines Mandats

Ein Mandat zu haben, bedeutet bei uns eine persönliche, ggf. langfristige Betreuung. Die Anfragen werden über die Sprechstunde, E-Mail oder Telefon an uns herangetragen. Die Mandatsverwaltung verteilt dann die Mandate an passende Mitglieder je nach ihrer Verfügbarkeit, ihrem Ausbildungsstand und ihren Sprachkenntnissen. Ein Mandat bekommst du also entweder, indem du an der Sprechstunde (s. o.) teilnimmst und danach einen Fall weiterbetreust, oder indem du einen Fall, der dir von unserer Mandatsverwaltung angeboten wird, übernimmst. Für die Mandatsarbeit ist es demnach ebenfalls erforderlich, im Mitgliederverteiler und im Intranet zu sein. Je nach Art des Mandats musst du entsprechende Kenntnisse vorweisen können. In jedem Fall musst du selbstständig die Mandatsverwaltung auf dem Laufenden halten, was du unternimmst und wie sich dein Fall entwickelt.

Was die Bearbeitung unserer Fälle angeht, teilen wir diese in drei Kategorien ein:

  • Fälle ohne rechtliche Probleme (z. B. Suche nach einer Arbeitsstelle oder einer Wohnung) können prinzipiell von jedem Mitglied, insbesondere auch Studierenden niedriger Semester und anderer Fachrichtungen, bearbeitet werden.
  • Fälle mit allgemeinen (zivil-)rechtlichen Fragestellungen können von fortgeschrittenen Jurasstudierenden (d.h. ab der Zwischenprüfung) bearbeitet werden.
  • Fälle mit ausländer- und sozialrechtlichem Bezug können von Studierenden bearbeitet werden, die erfolgreich an Modul 1 unseres Schulungsprogramms teilgenommen haben und sich regelmäßig im Rahmen des Modul 2 fortbilden. Diese Fälle werden zudem grundsätzlich durch zwei Studierende und gemeinsam mit dem Beirat betreut.

Mitarbeit im Organisationsteam

Neben der Beratungstätigkeit kannst du dich auch in unserem Organisationsteam engagieren. Hier findest du unser Organisationsteam. Dort findest du auch kurze Informationen zur Arbeit des jeweiligen Ressorts. Wenn du Interesse daran hast, in einem unserer Ressorts mitzuarbeiten, wende dich einfach direkt an die zuständigen Ressortleiter*innen.